FSS logo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Herzlich willkommen

Die Friedrich- Stoltze- Schule freut sich über Ihren Besuch!
Wir sind eine Haupt- und Realschule mit vielfältigen sprachlichen, mathematisch-naturwissenschaftlichen, musischen und sportlichen Angeboten in Königstein im Taunus. Besonders wichtig ist für uns, die Berufsorientierung unserer Schüler mit zu gestalten.
Auf unseren Internetseiten informieren wir Sie über unsere pädagogischen Angebote und Schwerpunkte, über aktuelle Veranstaltungen und Termine und über die Menschen, die zu unserer Schule gehören.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß

  • Home
  • Ökonomische Grundbildung für alle

Neuigkeiten

Ökonomische Grundbildung für alle

Finance coaches 2017

„Gerade in der heutigen Zeit ist es für alle Heranwachsenden wichtig, im wirtschaftlichen System zurechtzukommen“, erklärt Christian Schultheis, Mitglied der Schulleitung der Friedrich-Stoltze-Schule Königstein.

Und das hat die Schule jetzt in ihrem Curriculum zur Berufsorientierung verankert. Jedes Jahr erhalten alle Schülerinnen und Schüler ein Coaching zu wichtigen Themen der wirtschaftlichen Lebensführung: Themen wie Kaufen, Online und Finanzen, Planen, Umgang mit Risiken oder Haushaltsplanung gehören ab diesem Schuljahr zum festen Lehrangebot.
Umgesetzt wird dieses Bildungsangebot mit Unterstützung der Finance Coaches, einer gemeinnützigen Initiative, die Kinder und Jugendliche für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Geld und Wirtschaft sensibilisieren will. Mehr als 60 Unternehmen gehören zu der Initiative, die ihre Referenten in die Klassenzimmer in ganz Deutschland schickt. Verbände wie die Deutsche Börse, die Deutsche Kreditbank, Schulbuchverlage, der Deutsche Philologenverband aber auch der Verband Bildung und Erziehung oder der Verband der Deutschen Realschullehrer gehören dazu.
„Mit den Finance Coaches haben wir im letzten Schuljahr einen Probelauf durch alle Jahrgänge gemacht und waren sehr zufrieden“, sagt Christian Schultheis. Deswegen hat die Schule beschlossen, künftig regelmäßig mit der Initiative zusammen zu arbeiten. „Die Jugendlichen haben es genossen, Informationen und Möglichkeiten der Orientierung von auswärtigen Partnern zu erhalten.“ Grund dafür ist sicher auch die moderne und ansprechende Aufbereitung der Themen, die die Coaches den Schülerinnen und Schülern vorstellen.
Ausgehend von Herausforderungen Problemen der Lebenswelt, wie beispielsweise Posts in sozialen Netzwerken wie Instagram, werden die Jugendlichen mit Gefahren und Fallen der Anbieter konfrontiert. Lange Texte der AGBs, denen man zustimmen muss, um sein Profil hochladen zu können, sind allen vertraut. So erzählt auch Nicole aus der siebten Klasse: „Natürlich stimme ich diesen AGBs zu, sonst kann ich ja nichts hochladen!“ Dass sie dabei die Rechte auf ihre Bilder abgegeben hat, war ihr gar nicht bewusst. „OK, das würde ich eigentlich nicht machen“, erklärt sie nach dem Coaching. Doch es gibt nicht nur Warnungen, sondern auch Tipps: „Achtet darauf, dass ihr nur Freunden, die ihr auch kennt, erlaubt, eure Bilder zu sehen“, warnen Martin Vogel, Wirtschaftsprüfer und Rechtsberater, und Magdalena Feldhoffer von der Deutschen Börse die Jugendlichen der Friedrich-Stoltze-Schule im September beim Coaching. „Dieses Thema kommt in Unterricht immer zu kurz, ist aber ganz wichtig im Leben“, wissen sie aus Erfahrung. Mit einem Quiz und aktuellen Fragen und Bildern fesseln sie die Jugendlichen. „Wie lange sind Jugendliche an einem durchschnittlichen Wochentag im Internet? 154 Minuten, 208 Minuten oder 260 Minuten?“ Die Auflösung lautet: Über drei Stunden durchschnittlich. An einem normalen Wochentag, also an einem normalen Schultag.
Auch das Thema Werbung und Reklame beleuchten Martin Vogel und Magdalena Feldhoffer für die Dreizehnjährigen von einer ganz neuen Seite: „Woher wissen die Firmen denn, welche Werbung sie euch schicken können?“ Werbung, die auf den aufgerufenen Seiten beim Internetsurfen erscheint, ist nämlich immer genau auf den jeweiligen Nutzer abgestimmt. Feldhoffer erklärt: „Ihr hinterlasst bei allem, was ihr aufruft, eine Spur im Internet. Eurer Surf-Verhalten wird gespeichert und die Daten werden dann weitervermittelt.“ Allein über Werbung habe Google im Jahr 2014 17,7 Milliarden verdient – solche Zahlen beeindrucken nicht nur die Schülerinnen und Schüler.
Die Schulleitung der Friedrich-Stoltze-Schule ist froh, dieses zeitgemäße und nachhaltige Coaching auch den kommenden Jahren ihren Schülerinnen und Schülern anbieten zu können. „Dieses Angebot ist für alle interessant und wichtig“, äußert Christian Schultheiß und ist stolz auf die Bereicherung des Schulprofils.  Fotogalerie

Kontakt

fss1Friedrich-Stoltze-Schule
Falkensteiner Straße 18
61462 Königstein
Tel.: 06174/2937-00
Fax: 06174/2937-29
Mail: f-stoltze-schule[at]fss.hochtaunuskreis.net

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr    08:00-12:30 Uhr